Bischofsheim

Im kleinen Bischofsheim, hoch über der Stadt gelegen, findet man einen idealen Ausgangspunkt für weite, ungestörte Wanderungen. Bischofsheim im Winter. Selbst wenn im Maintal der Schnee schon geschmolzen ist, liegt das Dorf eingeschneit zwischen den Hügeln. Es liegt umschlossen von Wald auf einer Hochebene in den Haßbergen, mitten in einem Netz von Wald- und Flurwegen, auf denen sich erholsam laufen lässt. Bischofsheim kann auch sehr bequem mit dem eigenen Fahrzeug erreicht werden. Der große Gasthof mit Fremdenzimmern bietet sich als Basis für viele Wanderungen geradezu an.


Krum

Das Dorf Krum, 3 km nördlich der Stadt gelegen, hat gerade erst sein 750jähriges Bestehen gefeiert.  Waldumsäumt liegt Krum im Tal des Krumbachs.  Dieses Rinnsal entspringt auf Königsberger Gebiet und wird im späteren Verlauf als "Altach" in den Main münden. Immer einen Besuch wert ist die Krümler Dorfkirche, davor das Kriegerdenkmal und gleich daneben die alte Schule. Leider steht die ehemalige Schutzburg nicht mehr, an ihrer Stelle findet man die Ruine Krummenstein. Die Erhebung  "Hohe Wann"  lädt geradezu ein, von Krum aus einen Spaziergang dorthin auf sich zu nehmen.

 

 

Schmachtenberg

Schmachtenberg ist der der Stadt am nächsten gelegene Stadtteil, er ist mit der Stadt zusammengewachsen. Im Laufe der Zeit haben sich die Häuser den Berg weit hinaufgeschoben, und inmitten von ihnen, auf den ersten Blick gar nicht als solches erkennbar, liegt das Schloss Schmachtenberg. Und gleich gegenüber nimmt der Weinwanderweg Abt-Degen-Steig seinen Anfang. Wenn man ihm ein Stück lang folgt, findet man irgendwo tief im Wald die Ruine Schmachtenberg. Die einstige städtische Schutzburg wurde in den zahlreichen Kriegen mehrfach zerstört und wiederaufgebaut, letztendlich hat man die Steine jedoch verwendet, um das Jagdschloss am Stadtturm zu errichten.

 

 

                                                                                                 

Sechsthal

Nördlichsten Punkt des Stadtgebietes stellt die idyllische Siedlung Sechsthal dar. Sie liegt ruhig und abseits der Straße an dem Flüsschen Krumbach, das im nahen Altershausen seinen Ursprung findet und sich langsam durch das Tal entlang schlängelt, bevor es in Zeil unter dem Namen Altach in den Main mündet. In dem Ort gibt es überwiegend Bauernhöfe und Tourismus ist dort noch ein Fremdwort. Erst vor kurzem wurde in Sechsthal die Erneuerung der Dorfstraße erfolgreich abgeschlossen.

Ziegelanger

Erst in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts wurde die Dorfkirche errichtet - mit viel Eigenleistung der Dorfbevölkerung. Sie gehört zur Pfarreiengemeinschaft "Am Weinstock Jesu".  Ziegelanger liegt am Fuße der Weinberge und eignet sich ideal als Ausgangspunkt für eine Wanderung oder einen Spaziergang auf dem Weinwanderweg Abt-Degen-Steig, der durch den Ort führt.